Hinterlass mir eine Nachricht, ich freu mich drauf!

Du hast zum Schluss noch was Nettes zu sagen? Oder ein paar Worte die einfach raus müssen?

Immer her damit.

Ich freu mich auf deine Worte.

 

Und vielen Dank, dass du hier warst.

Kommentare: 21
  • #21

    Das blonde Mädchen (Freitag, 03 Juli 2020 21:28)

    Meine liebe Ronja und auch an Alex,
    Mutti war diejenige die dich zu uns nach Hause brachte. Uns einander vorstellte. Mein erster Gedanke war: „Wieder eine Kollegin.“, ich wie ich eben bin. Ihr habt sehr lange geredet, viel gelacht und wie laut ihr gelacht habt. Irgendwann habe ich mich auch mit dir angefreundet, worüber ich sehr froh bin.
    In der schwierigen Zeit bat ich dich um Hilfe. Mama sagte zu mir: „Frag Sie doch einfach. Sie ist sehr schlau und kann dir helfen.“ Danke das DU mir geholfen hast. Zu diesem Zeitpunkt habe ich Richard leider nie kennen lernen können. Ich hätte ihn zu gern kennen gelernt. Ich hätte gerne mit ihm gespielt, mich mit ihm unterhalten. Oder auch mal gerne auf ihn aufgepasst.
    Ich habe in den letzten 40 Minuten, mir deine und von deinem Mann die lieben Worte zu eurer Geschichte durch gelesen. Es hat mich so tief berührt, dass ich anfing zu weinen. Es ist ein komisches Gefühl, Richard nicht persönlich gekannt zu haben und dennoch so zu fühlen. Jedes mal wenn ich einen Elefant sehe, denke ich an ihn, an dich.
    „ Für thailändische Buddhisten symbolisiert der Elefant Glück, Majestät, Stärke, Fleiß und Intelligenz.“
    Diese Bedeutung verbinde ich mit euren Worten über Richard, wie er war und euch das reinste Glück beschert hat.
    Liebe Ronja, du bist für mich ein Vorbild, deine Stärke, deine Liebe, deine Freude, deine Hingabe die du all deinen Mitmenschen schenkst, ist bemerkenswert. Du bist so ein wunderbarer Mensch, einen Dank dafür, dass es dich gibt.
    Ich freue mich so, dass du ein kleines Wunder in dir trägst. Das du hier bei uns warst um die Nachricht zu feiern.
    Auch Danke, dass Du für meine Mama eine so gute Freundin bist, dass sie immer lächelt, wenn du hier bist. Aber auch das sie Dir Kraft geschenkt hat, dafür ist die Ki bekannt.
    Ronja, ich hab dich lieb und fühle dich gedrückt von mir.

    Ps: Bitte achte nicht so stark auf meine Grammatik, du weißt wie sie ist.

    In Liebe das blonde Mädchen von der Ki

  • #20

    weiße Lilien (Sonntag, 15 März 2020 00:56)

    :,(...Liebe Ronja lieber Alex. Es tut mir unendlich leid was euch widerfahren ist. Ich habe lange überlegt nachdem ich zufällig vor ein paar Tagen auf diesen Blog gestoßen bin ob ich was schreibe. Ich wollte nicht das es unangebracht ist. Aber ich denke dieses Denkmal was du für Richard geschaffen hast ist so einmalig und wertvoll das du damit dafür sorgst das er niemals wirklich niemals in Vergessenheit gerät selbst wenn man ihn leider nicht persönlich kannte. Deine Stärke ist unbeschreiblich. Ich habe keine Ahnung ob ich diese an den Tag hätte legen können wenn es meinen Sohn getroffen hätte. Yannic meinte wir müssen einen kleinen Elefanten vorbei bringen aber genauso wie ich kaum diesen Text schreiben konnte weiß ich nicht ob diese Idee so optimal ist. Ich wünsche dir und euch beiden...drein bzw fünf alles gute und weiterhin viel kraft und eurem zweiten wunder alles alles gute. Richard wird mit deinen Worten auf ewig weiter in Erinnerung bleiben. Du bist eine wahnsinnig starke Frau Ronja. Zutiefst traurig und bewegt aber auch zutiefst berührt. Ich und mein kleines Äffchen

  • #19

    Kirstin (Donnerstag, 14 November 2019 23:06)

    Ich denke oft daran....immer noch.

  • #18

    Romy (Samstag, 09 Februar 2019 20:42)

    Liebe Ronja, lieberAlex
    Ja ich war hier... tief beeindruckt von dem was und vor allem wie du dir das von der Seele geschrieben hast. Ich war von Anfang an gefesselt habe geschmunzelt aber auch geweint eine Achterbahn der Gefühle...
    Es ist sehr schlimm was ihr erfahren musstet und das kann sicher keiner nachempfinden der nicht eine ähnliche Situation erlebt hat aber ich finde es sehr stark dem "kleinen Elefant " so einen tollen Nachruf zu schenken... Respekt!
    Ich kenne dich nicht sehr privat aber ich habe beim Lesen irgendwie immer gespürt da bu das bist... weiß nicht wie ich es ausdrücken soll... (frag den besten Ehemann der Welt ich habe es heute versucht ihm zu erklären) Seid lieb gedrückt

  • #17

    Ulrich (Donnerstag, 26 Juli 2018 14:23)

    Liebe Ronja, lieber Alex,

    ich bin durch Zufall auf Eure Seite gekommen, weil ich die Namen meiner Kinder gegoogelt habe. Eure Geschichte hat mich zum Weinen gebracht und es passiert nicht oft, dass ich weine. Was Euch passiert ist, ist das schrecklichste, was ich mir als Vater vorstellen kann. Dass man sein Kind sterben sieht. Egal, wie es passiert. Es macht das Ganze sicher nicht besser, aber ihr habt alles richtig gemacht und hättet nichts tun können, und das Unabwendbare zu verhindern. Mein Sohn Theodor wurde am 13.08.2014 geboren und ist mit seiner großen Schwester mein ganzes Glück. Und ich bin dankbar dafür. Jeden Tag.

    Ich sende viele liebe Grüße und allen Trost, den ich Euch bieten kann.
    Ulrich

  • #16

    Frieda (Mittwoch, 25 Juli 2018 14:09)

    Wie fange ich das an....

    Ich weiß gar nicht, wie ich auf diese Homepage gelang, aber es passierte und ich las darin. Immer wieder. Das erste Mal ist Monate her, aber ich war zu ergriffen, um euch direkt etwas im Gästebuch zu hinterlassen.

    Auch ich verlor ein Kind. Allerdings lernte ich es nie lebend kennen, sondern brachte es als Sternenkind zur Welt. Das es so kommen würde, erfuhr ich am 01.12.2017.... meine Welt stand still und es fiel mir unglaublich schwer wieder anzukommen in meinem Leben. Zudem ist mein großer Sohn ähnlich alt, wie Richard Magnus wäre. Ich fühle auf besondere Weise mit euch, auch wenn es sicher keinen Vergleich gibt, für die Geschichten die uns das Leben schreibt.

    Was mir jedoch am Herzen liegt, ist euch zu schreiben, dass auf der Homepage für euren kleinen Richard Magnus unendlich viel Liebe zu spüren ist.
    Und diese Liebe reicht bis in den Himmel, drüber hinaus und wieder zurück. Es ist ein wunderschönes Denkmal. Richard ist euch so nah und sicher spürt er dies auch jetzt und für immer, egal wo er ist.

    Ich denke oft an ihn und euch, unbekannter Weise und umarme euch!

    Von Herzen
    Frieda

  • #15

    Luise (Sonntag, 24 Juni 2018 21:46)

    Mein aufrichtiges Beileid.
    Die Ungerechtigkeit die euch eingeholt hat tut mir unheimlich leid und ich bin in Gedanken bei euch...wenn ich auch erst spät davon erfahren habe.

  • #14

    Ein lieber Mensch (Mittwoch, 06 Juni 2018 23:02)

    Ein lieber Mensch hört von Dir,
    Ronja ist schwanger...
    und nach vielen Jahren der Kontaktlosigkeit
    eine Mail, ein Anruf, ein Gespräch
    eine Erinnerung, eine Nachfrage... Fassungslosigkeit...
    Richard... was für ein schöner Name, was für ein lieber Junge... Richard...
    Ein Abend in Tränen... das Lesen hat darum etwas länger gedauert...
    es hat sehr lange gedauert...

    Ich bin sehr traurig.

  • #13

    Eva (Freitag, 09 Februar 2018)

    . Liebe Ronja, lieber Alex,
    tief bewegt las ich euren Blog "kleiner -elefant".
    Richard wird mir immer mit seinem Lachen, das so manche Sorgenfalte bei mir glättete und seiner Klugheit in Erinnerung bleiben.
    Mich erfüllt es mit Achtung und Stolz, wie ihr den Abschied vom kleinen Richard zu bewältigen versucht habt.
    Ich habe Hochachtung vor euch und bewundere euren Mut, eure Trauer so zu bewältigen und wünsche euch viel Kraft und haltet weiterhin so zusammen.
    eure Oma Evi

  • #12

    Jens Puschmann (Dienstag, 06 Februar 2018 14:22)

    Liebe Ronja, Lieber Alex,
    ich habe mir sehr viel Zeit genommen, alles zu lesen.
    Euer gemeinsames Leben mit diesen Worten zu beschreiben, ist ein wirklich großartiger und berührender Schritt.
    Ich bin wieder einmal sehr betroffen davon, was alles passieren kann.
    Rückblickend betrachtet hätte man vielleicht einiges anders gemacht. Aber wer weiß das schon? Keiner kann in die Zukunft sehen, keiner kann sagen, ob irgendwas besser gelaufen wäre, wenn man andere Entscheidungen im Tun und Lassen getroffen hätte.
    Man lebt im Hier und Jetzt.
    Was war sind Erinnerungen, was kommt ist Ungewissheit.
    Ihr habt zusammen viel Schönes erlebt ..nicht genug.. aber trotzdem viel.
    Ich weiß, dass du und Alex an die wunderbaren Momente festhalten werdet. Das kann euch keiner nehmen, auch nicht die Zeit.
    Ich muss immer wieder an die wunderbare Geschichte des kleinen Hasen auf der Beerdigung zurückdenken, die mich im Herzen voll getroffen hat. So wie beim kleinen Hasen wünsche ich euch, dass ihr irgendwann der schweren Last im Herzen etwas Gutes abgewinnt, nämlich die unendlich starke Liebe, auf die ihr stolz sein könnt, denn sonst wäre das Herz ja nicht so schwer.

  • #11

    Thorsten (Dienstag, 06 Februar 2018 14:02)

    Liebe Ronja,
    Lieber Alex,

    ich bewundere Eure Kraft in dieser Situation und wie Ihr diese zum Ausdruck bringt. Nicht weit von Euch gib es einen kleinen Helden der beobachtet, welche Leistung Ihr erbringt.
    Ich möchte Euch sagen: "Seid tapfer und lebt Eure Erinnerungen an Richard und lasst dieser jederzeit zu. Keiner kann Euch diese nehmen. Sie werden Euch traurig und fröhlich zugleich machen, aber keiner kann Euch diese nehmen".

    Diese Website ist mit so viel Liebe gemacht und ich möchte Dir/Euch danken für den Einblick in Richards Leben.

  • #10

    Marion, Udo (Samstag, 03 Februar 2018 18:41)

    Liebe Ronja, lieber Alex !
    Mit Eurem Abschied von Richard habt Ihr fast ein kleines Wunder vollbracht.
    Ihr habt es vermocht, daß aus so viel Leid und Kummer die "guten" Seiten der
    Mitmenschen hervortreten. Ihr berührt das Innere völlig fremder Menschen - laßt sie an Eurem Leid , aber auch an dem kurzen Glück mit Richard teilnehmen.
    Ein Mitgefühl, ein Miteinander, das heute sehr selten ist.
    Wir wünschen Euch viel Kraft und die Erfüllung Eures innigsten Wunsches.
    Der kleine Elefant wird sich über einen noch kleineren Elefanten freuen-
    egal wo Richard jetzt ist !

  • #9

    Johanna (Freitag, 02 Februar 2018 19:15)

    Wow Ronja,
    so wunderschöne Worte und Bilder, die du für einen so traurigen Schicksalsschlag findest!
    Ich bin mir sicher, dass du mir deiner Geschichte und vorallem den rührenden Worten die du findest und hier niederschreibst viele Menschen inspirierst und ihr Herz berührst, so wie du das bei mir geschafft hast.
    Ich sende ganz viel Liebe und Kraft zu Euch...
    und eurem kleinen Elefanten, der über Euch wacht.

  • #8

    Elke Wolligandt (Freitag, 02 Februar 2018 18:22)

    Ja das Leben kann ganz schön hart sein vor allem wen man ein Kind gehen lassen muss ich müsste es auch erfahren und sie gehen lassen und es tut nach 15 Jahren immer noch genau so weh
    Ich wünsche euch ganz viel Kraft für die nächsten Jahre
    LG Elke

  • #7

    Maik Rönisch (Freitag, 02 Februar 2018 12:02)

    Liebe Ronja, lieber Alex,

    ich wünsche euch an dieser Stelle alle Kraft der Welt, dass ihr die schweren Stunden lernt zu durchleben die Schmerzen zuzulassen, den Tränen immer Platz zu schenken und eure Liebe dabei nie vergesst!
    Wir haben unsere 5 jährige Tochter Ronja vor einem Jahr am 31.01.2017 beerdigen müssen, nach 1 1/2 Jahren Kampf gegen einen Gehirntumor. Wir wissen also leider wie schwer es ist und das der Schmerz nicht weniger wird, aber wir mussten und lernen immer noch damit umzugehen.
    Ich sende euch unser herzlichstes Beileid und viel viel Kraft.

    Liebe Grüße
    Maik Rönisch

  • #6

    Ronny (Donnerstag, 01 Februar 2018 20:33)

    Liebe Ronja, lieber Alex
    Mein herzliches Beileid und viel Kraft für diese schwere Zeit.
    Ich wünsche euch alles Gute und bin in Gedanken bei euch.

  • #5

    Laura (Donnerstag, 01 Februar 2018 20:16)

    Hallo Ronja
    , wir kennen uns nicht, aber dass was du geschrieben hast geht so tief und berührt mein Herz und das nicht nur, weil ich selbst seit einigen Monaten Mutter einer kleinen Tochter bin. Ich möchte mir nicht mal annähernd vorstellen wie es ist das eigene Kind zu verlieren. Aber es ist euch passiert und es ist grausam und ich bewundere wie ihr es schafft, die Zeit die euch gegeben war , als ein Geschenk anzunehmen.

  • #4

    Jana (Donnerstag, 01 Februar 2018 20:03)

    Hallo Ronja,
    Ich hab gerad deinen Blog gelesen. Ich arbeite im Kinderhospiz als Schwester. Ich kann nur sagen, Chapeau. Das ihr so schnell erkannt habt, das der Tod eine Erlösung ist
    Viele Eltern halten fest am Leben ihrer Kinder, und sehen das Leid nicht. Sie können es wahrscheinlich auch nicht sehen, wer will sein Kind sterben lassen. Aber ihr ward mutig und bei eurem Kind. Und euer Sohn hat euch seinen letzten Atemzug geschenkt und auf euch gewartet. Ihr seid so tapfer. Ich hoffe ihr werdet gut begleitet. Ich wünsche euch viel Kraft und ich bin sicher ihr werdet euch Wiedersehen irgendwie, irgendwo, irgendwann

  • #3

    Lisa (Donnerstag, 01 Februar 2018 19:43)

    Alles was ich sagen kann/möchte ist, dass ich deine/eure Stärke bewundere! Ich bin froh, dass du/ihr diesen Weg nutzt und uns alle teilhaben lasst - an den wunderschönen Momenten mit eurem Elefanten. Fühlt euch umarmt. ♥️

  • #2

    Jörg (Donnerstag, 01 Februar 2018 15:55)

    Liebe Ronja ,lieber Alex. Ich möchte an dieser Stelle euch mein Beileid aussprechen ich selber Vater zweier Töchter kann nur erahnen was ihr in der letzten Zeit durch lebt haben müsst ich wünsche euch alles gute und viel kraft für die Zukunft

  • #1

    Kirstin (Mittwoch, 31 Januar 2018)

    Liebe Ronja, lieber Alex( unbekannterweise),

    ich möchte Euch als erstes mein tief empfundenes Beileid für den Verlust Eures tollen Jungen aussprechen, den ich leider nie kennengelernt habe. Aber Oma Jana hat mir viel von ihm erzählt....vielleicht zählt das ja auch.
    Ich hatte gehofft, ihn auch noch kennenlernen zu dürfen, was mir leider nie vergönnt war, obwohl ja eigentlich noch so viel Zeit dafür vorgesehen war.
    Zur selben Zeit, als Ihr Euren Richard verloren habt, erlitt ich den Verlust meines Vaters. Aber diese Reihenfolge des von der Welt Gehens ist ja eigentlich vorgesehen- aber auch sehr schmerzhaft....dieses Halbwahrheiten bekommen von Seiten der Ärzte kommt mir daher sehr bekannt vor und auch diese Verzweiflung und diese Wut für eventuell vergebene Chancen und dieses Gefühl, nichts zu tun zu können.
    Aber wie gesagt: das ist so vorgesehen. Nicht vorgesehen ist die Variante, die Ihr erleiden musstet!
    Ich bin sehr beeindruckt mit welcher Kraft Ihr mit dem Verlust umgeht und welche Würde Ihr Eurem Richard angedeihen lasst - auch mit dieser Webseite.
    Er hatte tolle Eltern und wusste dies auch mit Sicherheit.
    Ich wünsche Euch viel Kraft und hoffe, Ihr verzeiht, sollte ich nicht die richtigen Worte gefunden haben.

    Kirstin